Besuch der Synagoge in Paderborn

Seit Wochen haben sich die Schülerinnen und Schüler der katholischen Religionskurse der Jahrgangsstufe 7 im Unterricht mit dem Judentum befasst. Dabei standen der Glaube, die Tora, das jüdische Gebet, jüdische Bräuche und Feste im Mittelpunkt.

Eine Synagoge hatten die meisten Siebtklässler bis dahin noch nicht besucht. Deshalb nutzten die Religionkurse die Möglichkeit, vom Leiter der jüdischen Kultusgemeinde Paderborn, Herrn Alexander Kogan, in der dortigen Synagoge begrüßt zu werden und von ihm vieles über den Glauben, die Synagoge und die verschiedenen Kultgegenstände zu erfahren. Die über 200 Jahre alte Torarolle, die vom Brand der alten Synagoge gezeichnet, aber doch der Zerstörung entgangen war, konnte von den Schülerinnen und Schülern besonders genau betrachtet werden.

Einen herzlichen Dank an Herrn Kogan, dass wir in der Synagoge zu Gast sein durften!